Cascaruda Yacht Club

Unser Motto: „Segeln mit Familie und Freunden“ 

Dies bedeutet für uns: JEDER kennt JEDEN und kann mit JEDEM reden!

icon pdf transparent Statuten des CYC

Unser Club - Gegenwart und Geschichte

Gerhard Lernpeis
Gerhard Lernpeis
Commodore
Karl Friedl
Karl Friedl, DI
Vizecommodore
Rosi Hofer
Rosi Hofer
Sekretärin
Walter Hollegger
Walter Hollegger
Sekretärin Stv.
Roman Tanacek
Roman Tanacek
Schatzmeister
Erwin Mihalits
Erwin Mihalits
Schatzmeister Stv.
Wilhelm Skerget
Wilhelm Skerget
Bootsmeister
Thomas Mikl
Thomas Mikl
Bootsmeister Stv.
Markus Gjecaj
Markus Gjecaj
Ausbildungsreferent
Reinwald Hierzer
Reinwald Hierzer
Beirat
julia spindler
Julia Spindler
Beirat
Unbesetzt
Unbesetzt
3. Beirat

Bevor sich ein Club/Verein formiert, werden viele Weichen gestellt, müssen viele Zufälligkeiten und Ereignisse passieren, dass sich genau zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Menschen am richtigen Ort treffen.

Im Fall des CYC geschah dies in der 2. Hälfte des Jahres 1995. Einige segelbegeisterte Leute – Michael, Ludwig, Haasi, Uli und mit Uli auch schon Ina - trafen sich mehr oder minder regelmäßig bei einem Chinesen, um über ihre Leidenschaft Segeln mit Gleichgesinnten zu sprechen, Törns zu vereinbaren und Informationen auszutauschen. Alle litten in dieser internetlosen Zeit an Informationsdefizit, es war schwer, den aktuellen Standard des gewählten Segelreviers zu erfahren, und es war nicht leicht, wirklich seriöse Vercharterer herauszufiltern.

Uns war schnell klar, dass mehr Leute mehr Erfahrungen sammeln und somit mehr Wissen austauschen können. Wir luden Freunde ein, unsere Segelstammtischrunde zu besuchen und ihre Erfahrungen zum Besten zu geben. Bilder wurden herumgereicht, die ersten Diavorträge wurden gezeigt, über den Winter wuchs die Teilnehmerzahl - und der bisherige „Stammtisch“ wurde zu klein.

Der Wunsch nach separierten Räumlichkeiten und die Gründung einer offiziellen Stammtischrunde wurde geäußert. Gewählt wurde aus mehreren Möglichkeiten ein Kellerraum, welchen die Wirtin Erna des Forellenhofes der kleinen Gemeinschaft zur Verfügung stellte.

Gesagt, getan! Am 11.März 1996 wurde eine konstituierende Sitzung im Forellenhof einberufen, zu der 19 Personen erschienen.

Man beschloss einen Club zu gründen und offiziell anzumelden. Aus dieser Runde wurden 18 sofort zu Mitgliedern. Mit Jahresende wuchs die Mitgliederanzahl auf 48. Der Raum wurde mit Begeisterung für die Anforderungen adaptiert und seit diesem April findet nun der Clubabend jeden ersten Montag im Monat statt.

Der Name ergab sich von selbst: Michael hatte viele Jahre vorher einen Segelclub als Commodore geführt, welcher schon Jahre zuvor aufgelöst wurde. Aus dieser Zeit hatte er noch jede Menge Anstecker, Etiketten und sonstige Clubartikel. Bei gleicher Namenswahl würde dies eine Menge Investitionen ersparen. Somit mussten nur Stander vorfinanziert werden, und der Club konnte mit Hilfe der ersten Clubbeiträge schuldenfrei anlaufen.

Die Schwierigkeit war jedoch der Name: Cascaruda Yacht Club. Die Wörter Yacht und Club war ja jedem geläufig, aber was bedeutet Cascaruda? Die erste Reaktion: „so a kas, ka ruda!“  Erst ein halbes Jahr später konnte die Herkunft des Wortes geklärt werden. Es ist altspanisch und bedeutete: das unbesiegbare Schiff. Diese Bezeichnung wurde angewendet für das jeweilige Flaggschiff der spanischen Armada. (Leider kam das Schicksal nicht ganz der Bedeutung des Wortes nach. Im Laufe der Geschichte wurden drei dieser bestgeschützten Kommandoschiffe bei Seeschlachten versenkt!)

Gemeinsam wurden nach Vorschrift der Vereinspolizei Statuten erarbeitet, Mottos gesetzt, Clubaktivitäten und Terminpläne für Veranstaltungen festgelegt.

Am 8.Juli 1996 wurde der Cascaruda Yacht Club bei der Vereinspolizei angemeldet und mit Bescheid vom 17.Juli 1996 „nicht untersagt“ und war somit offiziell existent.

Unser Motto sollte sein: „Segeln mit Familie und Freunden“ – also: jeder kennt jeden und kann mit jedem reden.

Alle waren sich einig, dass Weiterbildung in dieser Freizeitsportart sehr wichtig ist, und dass auch die Ausbildung von Frischlingen ins Clubprogramm aufgenommen werden musste. Bereits im Oktober 1996 lief die erste Ausbildung für den Fahrtenbereich 2, und schon vorher gab es Funk- und GPS- Kurse.

Zur besseren Gestaltung des Bordlebens wurde ein Jahr lang Gitarre für Fahrtensegler angeboten. Aus einigen Teilnehmern rekrutierte sich später die CYC-Band, die auch heute noch unterwegs für Unterhaltung sorgt.

Kochen an Bord war ebenfalls ein voller Erfolg und führte inzwischen zu kulinarischen 5-Sterne-Menü-Kochwettbewerben an Bord von diversen Schiffen, ein Usus, welcher sich hartnäckig hält und immer wieder Gewichtszunahmen von mehreren Kilos pro Törn einbringt.

Die erste CYC-FC-Regatta (FC = forest chess = wald schach) mit anschließendem Sommerfest am Waldschachersee gab es 1997. Sie ist bis heute eine der erfolgreichsten Veranstaltungen des CYC.

Im gleichen Jahr wurde mit einem befreundeten Club die erste Herbstregatta – später Erich Glavassevich-Gedenkregatta – gefahren. Seit 1998 fährt der CYC diese Sternfahrt in Eigenregie mit maximal 15 Segelschiffen plus einem Start-Zielschiff und eigenem Regatta-Equipment.

Da die CYC-Familie aber immer größer wurde, mussten wir uns nach neuen Räumlichkeiten umsehen und uns mit einem weinenden Auge von unserer uns so nett aufgenommen habenden und immer lieb betreut habenden Wirtin Erna verabschieden. So übersiedelten wir 1999 in das nahe gelegene Reininghausstüberl, wo uns Hermi und Ernst Wagner samt Crew heute noch liebevoll betreuen.

1999 brachte auch den ersten Informationsaustausch via Internet. Inzwischen werden über 90% aller Agenden einschließlich Veranstaltungsorganisation über die elektronische Post abgewickelt. Aus dem Informationsdefizit ist durch das Internet eine Informationsflut geworden, und es bedarf ständiger Vorfilterung des Überangebotes an Wissen in dieser elektronischen Endlosschleife.

Damit die großen Fahrtensegler nicht aus der Übung kommen, haben Haasi und Gerhard im Jahre 2003 unsere CYC-Jollenmeisterschaft am Gelände der Segelschule Krauss ins Leben gerufen. Dass Übung immer etwas bringt sieht man auch daran, dass der Platzhirsch nicht mehr immer auf Platz 1 zu sehen ist.

Bereits im selben Jahr 2003 wurde erstmals unsere Jugendwoche abgehalten, um unserem nun ja um 10 Jahre älter gewordenen Club den Nachwuchs zu sichern.

Traditionell am Ende jeden Jahres wird auch Weihnacht gefeiert, wobei unsere CYC-Band den musikalischen Beitrag zur Freude aller zum Besten gibt.

Somit haben wir versucht, ein bisschen über das Entstehen und Werden unseres Clubs zu berichten.

Man könnte auch noch viele Segelgeschichten unserer Hobbyseefahrer erzählen, aber das geschieht sowieso bei unseren freundschaftlichen, lustigen und ereignisreichen Stunden im Kreis des CYC, und wir hoffen, dass unsere Gemeinschaft noch viele Jahre bestehen bleibt.

Cascaruda auf Facebook

Club Veranstaltungen

Angebote u. Crewbörse