Cascaruda Yacht Club

„Wir werden's wieder angehen!“

Abschlußbericht von Rosi Hofer

Am Donnerstag strahlende Sonne, leichte Bora; auf dem Weg zum Start trainieren einige Spinnakersetzen und -bergen.

Start zum Up and Down Kurs, 2 Runden. Aufkreuzen, an der Wendemarke Spi setzen, bei der Start-Ziel Linie Spi bergen, wieder auf die Kreuz - lief eigentlich sehr gut, bis ...

uns ein Winddreher um 180° kalt erwischt! Und schon hören wir achtern dieses verhasste Geräusch: eine 45er rauscht mit bereits gesetztem Spi daher und schnupft uns mit Leichtigkeit auf. Diesen Dreher haben wir definitiv zu spät bemerkt. Die Wendemarke war nicht mehr weit, na dann ganz schnell auf Butterfly und nach der Wendemarke gegen Ziel kreuzen.

Unterdessen jede Menge Funksprüche. Einer protestiert gegen einen Anderen, dieser wiederum zurück. Weitere mischen sich ein und eine Dame fordert den Abbruch der Wettfahrt wegen des Winddrehers. Das macht die Wettfahrtleitung aber nicht, da schon etliche Teilnehmer die Ziellinie passiert hatten.

Danach erfahren wir über Funk den Kurs für die Navigationswettfahrt. Kurze Teambesprechung und los geht's. Beim Start das übliche Gemetzel an der Linie, großes Gebrülle, einige Einzelrückrufe, strahlende Sonne, perfekter Wind, ideales und ganz normales Wettsegeln also. Unter Spinnaker geht’s durch den Murter Kanal in Richtung Ziellinie. Das Spibergen funktioniert nun perfekt, noch ein kleines "Hatzerl" mit 2 anderen und ab ins Ziel.

Ein schönes Abschlußfest mit Siegerehrung folgt; eine perfekt organisierte Regatta. Das war der Kornati Cup 2015 – unsere Platzierung ist nicht so wichtig. Wir alle sind der gleichen Meinung: „Jetzt sind wir gut eingespielt, der Kornati Cup möge beginnen...„

Liebe Grüße, Rosi

< Zurück

Cascaruda auf Facebook

Club Veranstaltungen

Angebote u. Crewbörse